Lenham – Royal Tunbridge Wells

Lenham verlassen wir auf einer schmalen Strasse. Es gibt hier zwei Arten von schmalen Strassen: die one-lane-road und die two-lane-road. Wenn nur eine Spur vorhanden ist, hat es meist keinen Verkehr und ist geradezu das Velo Paradies. Wenns zwei Spuren hat ist die Strasse so schmal, dass Lastwagen kaum kreuzen können, trotzdem hat es furchtbar viel Verkehr. Hier gilt: diese Strassen sind zu meiden. Der Radweg nach Land’s End ist (noch) nicht markiert, das führt dazu, dass wir an jeder Weggabelung kontrollieren, wo’s weiter geht.

Es ist heiss und hügelig. Wir kommen nur langsam voran, die Strassen sind steil, die Aufstiege hart und die Abfahrten kurz. Dafür bleibt Zeit, rechts und links zu schauen, den Fasan zu beobachten und die Goldammern aufzuspüren.

Velo Paradies in England
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s